AKTUELLE MELDUNGEN
Pressemitteilung:
22. Juli 2017

Uwe Frankenberger (SPD): Hessen hat dringenden Nachholbedarf bei stufenfreien Bahnhöfen


Laut einer Pressemitteilung der Allianz pro Schiene sind mittlerweile fast 80 Prozent der deutschen Bahnhöfe stufenfrei. In Hessen sind allerdings nur 66 Prozent der 429 Bahnhöfe stufenfrei. Hessen schafft es mit diesem Wert nur auf Platz 15 der 16 Bundesländer. Stufenfreie Bahnhöfe nutzen Menschen mit Behinderungen, Müttern oder Vätern mit Kinderwagen, Fahrradfahrern, Reisenden mit schwerem Gepäck und älteren Reisenden, so die Allianz pro Schiene.

„Wenn die Attraktivität des ÖPNV und des Schienenverkehrs verbessert werden soll, muss hier dringend gehandelt werden," so Uwe Frankenberger, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Fraktion im Hessischen Landtag.

„Gerade von einem grünen Verkehrsminister hätten wir hier mehr Engagement erwartet und hoffen, dass das aktuelle schlechte Abschneiden ihn motiviert, hier mit mehr Nachdruck zu handeln. Die Ausrede, dass der Bund die Federführung hat, lassen wir nicht gelten. Wir unterstützen hier die Aussage der Allianz pro Schiene, dass der stufenfreie Ausbau der Bahnhöfe eine Aufgabe aller Ebenen ist. Herr Al-Wazir ist gefordert, in seinem Verantwortungsbereich schneller und effektiver zu arbeiten. Um Menschen mit Behinderung eine gleichberechtigte Mobilität zu ermöglichen, brauchen wir viel mehr als stufenfreie Bahnhöfe, aber diese sollten als Basis mindestens vorhanden sein“, so Frankenberger.



Copyright 2017 uwe frankenberger. Realisiert mit nrwspd.net, einem Service der barracuda digitale agentur GmbH, Köln.